MENU

Hallo, ich bin die Elina!

mein Name ist Elina ich bin 22 Jahre alt und wohne im schönen Bezirk Reinickendorf.

Ursprünglich komme ich aus der schönen Kleinstadt Marburg an der Lahn (Hessen) und bin für meinen Traumberuf: Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin vor zwei Jahren nach Berlin gezogen. Durch meine große Familie hatte ich schon immer Kontakt zu kleineren Kindern und habe dadurch meinen Gedanken gefestigt, dies in meiner beruflichen Laufbahn nicht zu missen.

Warum ich die Arbeit mit Kindern liebe ist für mich ganz einfach zu definieren. Kinder sind für ihre Eltern, Familie und Gesellschaft das größte Geschenk was man haben kann. Sie sind ehrlich, liebevoll und wissbegierig. Sie lernen täglich neue Dinge. Sie nehmen ihre Eltern und die Umwelt als Richtlinie und erfinden sich stetig neu. Es gibt nichts schöneres, als ein glückliches und unbeschwertes Kinderlachen zu sehen. Was ich durch Kinder in meinem Alltag lernen? Sie erinnern mich ständig daran, dass man das Leben oft einfach zu schwer nimmt. Kinder erfreuen sich an den kleinsten und banalsten Dingen, sind aufrichtig, dankbar und liebenswert. Sie sind stets ehrlich, muntern einen auf- wenn sie das Gefühl habe man sei traurig und offenbaren ihre eigene Gefühlslagen unverblümt. Kinder erkunden die Welt, wie sie es für richtig halten, nehmen alles wie ein Schwamm auf und beschützen es. Das schönste aber ist, dass man ihren individuellen Entwicklungsprozess begleiten darf und sie einen täglich mit neue Fortschritte faszinieren. Außerdem sorgen sie dafür, dass man sich ständig neu erfinden muss, um gemeinsam scheinbar unüberwindbare Grenzen zu meistern. Alles was man Kindern gibt, schätzen und behüten sie auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Das alles zeigt mir immer wieder, dass die Arbeit mit Kindern das kostbarste ist, was man bekommen kann. Daher sind meine schönsten Nannymomente die, wo man die Tür rein kommt und mit einem Lachen begrüßt wird.

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.