MENU

Hallo, ich bin der Julius!

Ich bin Julius, Skater, Surfer und Grafik Designer. Darüber hinaus mag ich Kinder sehr, besonders der kleene Emil und seine jüngere Schwester Lola haben’s mir angetan. Als ich letztens wieder mit Emil (4 Jahre) und Lola (5 Monate) um die Häuser zog kamen wir an einem Trampolin vorbei. Das Trampolin hat ihre magische Anziehungskraft an Kinder wieder spielen lassen, so dass Emil und Lola natürlich sofort drauf los hüpfen wollten. Dort musste ich mich dann zwei Problemen stellen: 1. Lola ist noch zum klein um alleine zu hüpfen, also helfe ich ihr natürlich. Das wäre alles halb so wild wenn nicht das 2. Problem aufgetaucht wäre: Emils Jogginghose war natürlich etwas zu gross, das ganze sah dann in etwa so aus: hüpfen, Hose verlieren, Hose hochziehen, hüpfen, Hose verlieren, Hose hochziehen und versuchen sie oben zu halten… Das war natürlich zum Schreien, Lola und ich mussten uns da ganz schön zusammenreissen. In meiner Freizeit unterrichte ich seit 6 Jahren auch das Skateboard fahren, der Ehrgeiz, Wille und die kleinen aber sicheren Schritte zum Erfolg von den Jungs und Mädels wecken in mir eine ganz besondere Freude.
Read More ›

Wir suchen Nannys!

Bewerben: Du hast Erfahrung mit Kindern als Nanny, Au Pair oder eine pädagogische Ausbildung? Wir vermitteln dich kostenlos an das bedürftige Berlin! Grundvoraussetzung ist bloß ein gutes Herz. Bewirb dich per Mail mit einem netten Bild und einer Kurzgeschichte über ein schönes Erlebnis beim Nannysein. Gelernte Pädagogen aus eurer Umgebung warten auf dich! Lieblingsnanny vermittelt längerfristig Nannys an wunderbare Familien in Berlin. Die Agentur macht das alles persönlich und checkt anhand der Anforderungen der Kinder und Eltern, welche Nanny zu ihnen passt. Für dich ist das natürlich kostenlos. Du musst nur eine kleine Erfahrung aufschreiben, anhand dieser Erfahrung wirst du vorgestellt. Ein absolvierter Erste-Hilfe-Kurs ist bei der Bewerbung von Vorteil, da wir auch auf Festivals und Veranstaltungen arbeiten. Über Uns: Hallo, wir sind ein Herzensprojekt! Lieblingsnanny ist eine Vermittlungsagentur in Berlin, die euch eure Nanny vermittelt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Mamas und Papas mehr Zeit für sich zu schenken oder sie einfach zu entlasten. Wir vermitteln erfahrene Nannys, die sich liebevoll um eure Kinder kümmern. Eine so herzensweiche Idee kann nur von einer gelernten Erzieherin stammen. Julia kümmert sich seit zehn Jahren um Kinder, eroberte nebenbei die Berliner-Medienszene und hat genügend gute Ideen wie diese: Lieblingsnanny versteht sich als eure Anlaufstelle, wenn […]
Read More ›

Hallo, ich bin die Johanna!

Ich bin Johanna, 28 Jahre alt, und seit ich selber noch ein Kleinkind war, bin ich von Babys und Kindern verzaubert. Schon früh habe ich erfolgreich auf meine Puppen aufgepasst und später dann begeistert auf die Kinder von Freunden und Bekannten, das mache ich bis heute. Ihr Strahlen, ihre Unberührtheit und ihre bedingungslose Liebe faszinieren mich und lösen auch genau dasselbe in mir aus. Zuletzt schaffte dies ein einjähriger Junge namens Karl-Levin, mit dessen Papa ich zusammen arbeitete und der jeden Nachmittag kurz mit ins Büro genommen wurde. Dort ging es meist sehr stressig zu und die Räumlichkeiten waren groß und im Winter immer ein wenig zu kalt. Sobald dann aber der kleine Karl-Levin da war, ging mein Herz auf. Seine Wärme und seine Präsenz zogen mich jeden Tag in den Bann und so ging es ihm auch mit mir. Er krabbelte freudig auf mich zu sobald er mich entdeckte, und blieb eine Weile auf meinem Schoss. Egal wie hektisch es im Büro zuging, sobald er bei mir war, strahlten wir um die Wette, ich witzelte mit ihm rum oder zeigte ihm etwas, dass er noch nicht kannte. Den Job habe ich nun gewechselt, aber Karl-Levin ist immer noch mein […]
Read More ›

Hallo, ich bin die Nina!

Wenn ich auf die Frage „Nina, was arbeitest du eigentlich?“ antworte, dass ich Nanny bin, ernte ich meist erstaunte, aber auch respekterfüllte Blicke. „Wow, auch so bei ganz kleinen Kindern mit füttern und Windeln wechseln und so? Puh, das könnte ich nicht.“. Tja, das dachte ich bis vor ein paar Jahren auch noch, bis vor 4 Jahren, um genau zu sein. Bis dahin arbeitete ich neben meinem Grundschulpädagogik Studium abwechselnd als Kellnerin und Küchengehilfin, fütterte quasi Erwachsene und machte ihren Dreck, den sie nach dem Essen hinterliessen, weg. Bis ich Merle kennen lernte. Damals war sie 3, saß schüchtern neben ihrer Mami auf dem Sofa und spielte mit ihren Plastikpferdchen. Als sie mir nach einiger Zeit eines davon in die Hand drückte und mich damit zum Spielen aufforderte wusste ich; das Eis ist gebrochen. Heute ist sie 7 und ich bin nicht mehr nur ihre Nanny, sondern auch ihre mit Stolz erklärte grosse Freundin. In den Jahren dazwischen war ich für einige Zeit in London und war dort Nanny für einen 9 Monate alten Jungen; meine Nichten Nummer 1 und 2 kamen auf die Welt; ich lernte Alva, mein derzeitiges „Hauptkind“ kennen und ganz plötzlich war mein Leben voller Kinder. […]
Read More ›

Hallo, ich bin die Bonny!

Wie man unschwer erkennen kann, bin ich eine menschliche Leinwand. Meine Arme und Beine sind wie ein Suchbild für Kinder. Das ist vielleicht auch der Grund, warum sie mir mit großen Augen hinterherlaufen, sobald sie mich sehen. Kinder finden schnell einen Draht zu mir und ich zu ihnen, denn ich liebe die Fantasie und Kreativität der Kleinen. Meine Geschichte ist wie folgt: Der vierjährige Tim saß mir gelangweilt gegenüber, spielte mit seinen Buntstiften und wartete nur darauf einen Anstoß von mir zu bekommen. So schnappte ich mir also Tim und er starrte mich plötzlich verwundert an. „Alles gut Tim?“ Sofort merkte ich dass er nicht mich, sondern die Tattoos auf meinen Armen nicht aus den Augen bekam. Gemeinsam kamen wir darauf meine unfertigen Tattoos auszumalen. Tim begann also damit, die unter die Haut gestochenen Blätter auszumalen. Nach der Ausmalaktion malte er mir einen Fuchs, den ich unbedingt mit nach Hause nehmen sollte. Ich habe mich soooooo sehr gefreut einen echten „Tim“ zu bekommen, aber am meisten haben wir uns gefreut gemeinsam Tims Langeweile zu stillen. Denn Kinder sollten sich nicht langweilen. Kinder sind ja Kinder! Also macht euch bereit, denn hier komme ich und sage euch: DIE MALSTUNDE KANN JETZT […]
Read More ›

Hallo, ich bin die Linda!

Eine Geschichte, aus meiner Zeit als Au-Pair, die ich immer wieder gerne zum Besten gebe, handelt von Glühwürmchen. Viele werden sich nun denken „Aaaw! Glühwürmchen, wie zauberhaft!“. Nein. Zauberhaft war das leider ganz und gar nicht. Nach einem langen Tag mit meinen Gastkindern, lag ich im Bett und schloss für ein paar Minütchen die Augen. Ein aufgeregtes Hämmern an meiner Zimmertür riss mich aus meinem Schlummer und der kleine Logan, seines Zeichens 3 Jahre alt und zuckersüß, trat in mein Zimmer. Er hielt seine geschlossenen Hände vor sich und sah mich mit dem breitesten Grinsen an, das er zu bieten hatte. „I have a little surprise for you Lindi!“ sagte er und grinste bis zur Stirn hinauf. Ich fühlte mich geschmeichelt und fragte ihn, was er denn in seinen Händen versteckte. Er öffnete also seine Hände und „überraschte“ mich mit vier (!) Glühwürmchen, die nun verwirrt durch mein Zimmer schwirrten. Ich versuchte meine Angst vor Insekten zu verbergen, ich war ja schon groß, zumindest gab ich vor groß zu sein. Nun versuchte ich die kleinen Biester wieder einzufangen. Schlussendlich fanden wir drei. Das vierte war blöderweise verschwunden. Ich schlief von dort an immer mit der Angst im Nacken, dass das […]
Read More ›

Hallo, ich bin die Janna!

„Wie viel wiegt eigentlich die Welt?“ „Äääähm gute Frage!“ -Solche und andere Fragen wurden mir in meiner Ausbildung zur Erzieherin und Babysitterin schon oft gestellt. Gott sei Dank gibt es jetzt ja Smartphones, dann kann ich den Kindern immer die passenden Artikel auf Wikipedia vorlesen…Natürlich nicht! Diese Fragen kann man nicht immer beantworten, aber man kann zusammen mit dem Kind ein Forschungsteam bilden und der Sache auf den Grund gehen. Experimente finde ich gut! Auch wenn ich manchmal selbst dafür herhalten muss. Zum Beispiel beim „Königin-spielen“. Dann bekommt man 5 Zöpfe, dezente rote Wangen, ein grünes und ein lila Auge. Ein goldener Teint darf natürlich auch nicht fehlen- alles was die Schminkstifte halt so hergeben. „Die Königin wünscht sich abzuschminken, sie will zum Spielplatz gehen!“. „Neeeeeeein das geht nicht, du bist dann keine Königin mehr.“ Ok, na gut, lass ich es drauf“, dann bin ich eben eine moderne, demokratische Königin, die geduzt wird und in einer Demokratie lebt und es ihrem Volk recht machen will und bin froh, dass ich keinen Schlüpfer als Krone auf dem Kopf tragen muss.
Read More ›

Hallo, ich bin die Lone!

Als Nordlicht (ja, ich komme von dort wo die Kinder zu jeder Jahreszeit ihren Mittagsschlaf draußen halten) bin ich jetzt plötzlich in Berlin gelandet, und vermisse die Kinder aus der Krippe in der ich 2 Jahre lang gearbeitet habe sehr. Und muss jetzt einen neuen Weg finden um meine Verspieltheit, Energie und Liebe anders zu kanalisieren. Am liebsten würde ich das natürlich bei euch zuhause machen, im Park, auf dem Spielplatz oder in der Küche. In der Krippe war ich eine beliebte Erzählerin, da ich morgens um 7 Uhr als erstes die Tür aufschloss, und ich dann gemütlich auf dem Sofa meinen Spinnereien und Geschichten freien Lauf lassen konnte. Auch die Teepartys mit den Mädels und Jungs waren immer nach meinem Geschmack. Meine Liebesgeschichte kommt von Lena, um dessen Gunst ich lange kämpfen musste, ihren großen Bruder Jonas kannte ich bereits aus der Krippe, und von den vielen Nachmittagen die wir zusammen verbracht haben. Wir sind dicke Freunde. Nach 2 Jahren war Lena eines Nachmittags plötzlich da, und nach ein paar Monaten war ich auch ihre Nanny. Schnell bemerkte sie; wenn Lone kommt, geht Mama. Lena vergoss viele Tränen, und das Mamivermissungsleid war immer groß. Nach 1 ½ Jahren hatte […]
Read More ›

Hallo, ich bin die Julia!

Als Nanny ist es immer wieder aufregend, in eine neue Familie zu stolpern. Im besten Fall kennt man sich schon, in den meisten Fällen hat man vorher kurz telefoniert, um ein Kennenlernen zu vereinbaren. Zumindest bei mir ist das meistens so, weil ich nicht in einer Kita oder mit anderen Kindergruppen zusammenarbeite. Ich bin einfach nur Nanny. Also mache ich mich auf den Weg zu einer neuen Familie. Läute an der Haustür und bin gespannt was für eine Familie mich diesmal erwartet. Ganz ehrlich, noch mehr gespannt bin ich natürtlich auf die Wohnung und das sage ich meistens auch direkt: „Ah, sehr schön geschnitten!“, „Oh, ganz toller Blick!“ Die Tür geht auf und die vierköpfige Familie steht schon gespannt da und hofft, dass ich die Richtige bin. Nur gut, dass vor ihnen ein strahlender Mensch steht. Strahlend wie die letzte Mondfinsternis, schwirre ich wie ein Wirbelwind durch die Wohnung. Nach der aufregenden Besichtigung erzähle ich meist noch ein paar herzige Geschichten aus meiner Vergangenheit als Erzieherin und mache den Job damit nagelfest. Also, wann kann ich anfangen?
Read More ›